Überspringen zu Hauptinhalt

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Spargel ist gesund – ob weiß, violett oder grün

Wertvolle Inhaltsstoffe enthalten alle Spargelsorten, sowohl der klassische Weiße als auch der aktuell angesagte Grünspargel.

Deshalb kommt auch kaum eine Frühjahrskur ohne Spargel aus. Kein Wunder: Spargel regt rundum den Stoffwechsel an und hilft dem Körper, Giftstoffe auszuscheiden.

Grünspargel

Weil grüner Spargel oberirdisch wächst, bekommt er im Gegensatz zum Weißen jede Menge Sonnenlicht ab und kann dadurch grünes Chlorophyll ausbilden.

Zu den zahlreichen Inhaltsstoffen des Grünspargels zählen außerdem Kalium, Kalzium, Phosphat, die Vitamine A, B1, B2, C, E und Folsäure. Durch die entwässernde und harntreibende Wirkung werden Gift- und Schlackenstoffe ausgeschieden – ein echter Fit-Macher, der auch noch gesund ist und schmeckt!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Grünspargel

wirkt anregend
Spargel enthält auch jede Menge Zink. Das strafft den Körper und wirkt anregend – nicht nur auf den Geist.

und ist der perfekte Schlankmacher
Eine nicht gerade kleine Portion von 500 Gramm Spargel enthält gerade mal 85 Kilokalorien und 0,5 Gramm Fett. Viel kalorienärmer kann man sich kaum sattessen. Mit derselben Portion ist auch etwa die Hälfte des Tagesbedarfs an Folsäure abgedeckt. Folsäure fördert die Zellerneuerung und die Blutbildung.

Grünspargel

reinigt das Blut und entwässert
auf besonders sanfte Art: Durch seinen hohen Gehalt an Kalium und Asparaginsäure bringt er den Flüssigkeitshaushalt ins Gleichgewicht und regt die Nieren an.

ist bunt besonders gut
Grüner Spargel gilt zu Recht als noch gesünder, denn im Gegensatz zu weißem Spargel enthält er Vitamin A, das für gesunde Haut und gute Sehkraft sorgt. Der seltene violette Spargel seinerseits bietet reichlich Anthocyane – natürliche Farbstoffe mit zellschützender Wirkung.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.